SPD-Neujahrsempfang in Rheinbrohl – Ein gelungener Start ins Jahr 2016

Veröffentlicht am 13.01.2016 in Ortsverein

Frau Haas ehrte die Jubilare

Die Neuauflage des Neujahrsempfangs der Rheinbrohler SPD wurde von rund 40 Besuchern dankend angenommen.

Nach dem obligatorischen Gläschen Sekt begrüßte Ortsvereinsvorsitzender Dieter Labonde alle Anwesenden und hieß insbesondere die Vertreter der benachbarten Vereine aus Leutesdorf, Bad Hönningen, Leubsdorf, Linz und Erpel herzlich willkommen.

Als Ehrengäste konnte er Frau Birgit Haas, die bei der anstehenden Landtagswahl am 13. März als Kandidatin im Wahlkreis 3 antritt und Frau Barbara Schmitz, die Flüchtlingskoordinatorin der VG Bad Hönningen, begrüßen.

Unsere Landtagskandidatin Frau Birgit Haas, hauptberuflich als Anwältin tätig und im Ehrenamt als Ortsbürgermeisterin von Straßenhaus und Beigeordnete der VG Rengsdorf politisch bestens aufgestellt, verwies in ihrer Ansprache auf die Besonderheiten der Flüchtlingsbetreuung in Rheinland-Pfalz  und bat die Anwesenden um Unterstützung bei der Landtagswahl für ihre Kandidatur  und  die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihrer Regierungsmannschaft.

Frau Haas nahm anschließend die Ehrung unserer Jubilare vor, denn mit Erich Engel und Friedel Schmitz galt es zwei Männer der ersten Stunde auszuzeichnen, die jeweils auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können. (siehe Bild oben)

Frau Barbara Schmitz konnte im Laufe der Veranstaltung, nach einleitenden Worten von Bürgermeister Michael Mahlert, Wissenswertes aus ihrer täglichen Arbeit berichten. Dabei geht u.a. darum, viele ehrenamtliche Helfer für die Aktivitäten für zurzeit rund 150 Asylsuchende in unserer Verbandsgemeinde zu gewinnen um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der Gruppe anwesender Jungsozialisten geschenkt, die ihre Initiative „Jusos in den VGs Unkel-Linz-Bad Hönningen“ vorstellten und für Unterstützung eines Fußball-Hallenturniers warben, das am Samstag, dem 16.01.2016, in der Sporthalle am Miesgesweg in Linz ausgetragen wird. Hier geht es in erster Linie um die Integration junger Flüchtlinge, die gemeinsam mit anderen fußballbegeisterten Jugendlichen ab 14 Uhr ihr Können am runden Leder unter Beweis stellen. Ansprechpartner für Interessenten an dieser Veranstaltung und weitere Kontakte  in Rheinbrohl sind Florian Kluwig und Lucas Bednarz.

Bei musikalischer Untermalung durch Ruth Zimmermann (Gesang) und Uli Dötsch (Gitarre) verlief der Neujahrsempfang in angenehmer Atmosphäre und empfahl sich schon fürs nächste Jahr.

 

 

Counter

Besucher:290196
Heute:35
Online:1

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

Ein Service von websozis.info